Just Sew It – Sportkleidung

Ich liebe Sport.

Ich liebe die Bewegung, das Schiwtzen, das Ausgepowert-sein, das Kopf frei bekommen, bei jedem Schritt, jedem Kilometer, jeder Runde die man läuft.
Laufen ist seit einigen Wochen wieder fester Bestandteil meines Lebens. Ich hatte immer wieder Phasen, in denen ich mehr oder weniger gejoggt bin.
Nachdem ich im März – April ein ziemliches Lauf Loch hatte, habe ich mir vorgenommen einen Monat lang jeden Tag joggen zu gehen. Ohne wenn und ohne aber. Einfach machen.
Einfach weil ich weiß, dass es mir gut tut! Natürlich ist der Trainingseffekt bei täglichem Laufen weniger vorhanden, man braucht ja auch Ruhephasen aber ich bin einfach nur gelaufen,
um des Laufens willen. Wegen der Bewegung, wegen der Natur, wegen dem Ausgleich zum drin sitzen und nähen! Ich bin der absolute Ausdauermensch und mag Sportarten wie Yoga oder Pilates weniger, das ist eben einfach Typsache. Ich konnte schon immer lange laufen. Natürlich bin ich nicht täglich 10km gerannt, das hätte ich auch anfangs konditionstechnisch nicht gepackt bzw. vor allem auch motivationstechnisch (: Es soll ja schließlich Spaß machen! Und zu wissen, dass man täglich seine kleine 5-7km Runde läuft, das war für mich machbar!
Also war ich 4 Wochen lang jeden Tag laufen bzw. 2x auch Fahrrad fahren.
Allgemein trage ich beim Laufen gerne enge 3/4 – Hosen aber bei den heißen Temperaturen die letzten Wochen musste eine kurze Hose her.
Da meine Anatomie kein „Thigh Gap“ zulässt, brauche ich eine Hose die eine gewisse Länge hat, beim Laufen nicht hochrutscht und trotzdem locker sitzt.
Wenn du nicht weißt was ein Thigh Gap ist: herzlichen Glückwunsch! Sowas muss man nicht wissen aber kurz gesagt: es ist ein Körperideal, dass eine Zeit lang im Internet verbreitet wurde,
in dem Frauen eine durchgängige Lücke zwischen ihren Oberschenkeln haben sollen/wollen. Sprich: die Oberschenkel berühren sich nicht beim laufen. Braucht keiner, muss man nicht haben, ist komplett irrelevant: was ich aber damit sagen möchte: meine Hose muss lang genug sein, sonst reib ich mir die Oberschenkel wund beim Laufen! Lecker aber wahr.

Ich habe da diese eine Sporthose.

Diese eine perfekte Laufhose für den Sommer, die nicht einengt, locker sitzt, nicht hochrutscht und mich trotzdem genug bekleidet, damit ich mich nicht unwohl fühle.
Diese eine Hose ist es, die ich nochmal haben wollte. Gekauft hatte ich sie mit ca. 16/17 Jahren in den USA. Obwohl ich mir schon zwei sehr ähnliche Hosen geholt hatte,
kamen diese einfach nie an meine Lieblingshose ran. Sie rutschten nach oben oder waren doch ein paar Zentimeter kürzer oder enger als mein Lieblingsmodell!
Also was macht die schlaue, nähverrückte Jessy? Genau: den Schnitt runter nehmen und das Modell nachnähen. Den Stoff hatte ich schon eine Weile als Probestoff
für die Uni daheim rum liegen, daher brauche ich nur noch einen dünnen Netzstoff und es konnte losgehen. Die erste Hose war dann doch noch etwas weiter
als ich es als angenehm empfand, also wurde der Schnitt nochmal etwas überarbeitet und heraus kam dieses Modell.

Ich liebe sie. Wirklich!

Ich war jetzt schon zwei Mal mit ihr laufen und ein mal Fahrrad fahren und ja ich kann wirklich sagen: ich habe meine Lieblingshose sogar übertroffen!
Wie man im direkten Vergleich sehen kann, ist die neue Hose etwas höher geschnitten.  Ich mag es irgendwie beim Sport alles schön „verpackt“ zu haben.
Der Bauch ist schön verstaut, es kann nichts rutschen oder in eine Position geraten, in der man sich unwohl fühlt.
Die Länge der Hose habe ich auch um wenige Zentimeter verlängert, was ich im Bezug zum Thema „hochrutschen“ auch als sehr angenehm empfinde.
Es rutscht nichts, der Stoff ist super leicht, reibt nirgends und es fühlt sich an als hätte man keine Hose an (:
okay das ist jetzt etwas übertrieben aber ihr wisst was ich meine: es gibt einfach nichts an ihr auszusetzen!

Was wäre ich nun für ein Mensch, wenn ich euch von meiner neuen Lieblingshose berichte, euch aber nicht die Möglichkeit gebe auch so ein Wundermodell zu besitzen?
Daher habe ich den Schnitt digitalisiert und eine Anleitung erstellt, mit der ihr Schritt für Schritt die Hose nachnähen könnt.
Zugegebenermaßen ist die Anleitung und auch die Hose bestimmt kein „erstes Nähprojekt“ sondern ihr solltet schon wissen was „verstürzen“ bedeutet,
wenn ihr die Anleitung verstehen wollt. Sie ist aber auch nicht wirklich schwer, also aus meinem Standpunkt gesehen eigentlich ein einfaches Modell zum schnell durchnähen (;
Meine Stoffempfehlung ist auf jeden Fall ein leicher Outdoorstoff, im Prinzip wie für Windjacken!
Der Einsatz seitlich ist ein Netzstoff, den gibt es auch in allen gut sortierten Nähläden.
Für den Sport-BH habe ich einen Stoff genommen, der sich schon sehr nach einem klassischen Sport-Stoff anfühlt:
Meiner hat die Zusammensetzung: 92% Polyester und 8% Elastan.

Wenn du nun auch so einen super Sportlook haben möchtest, musst du dich in meinen Newsletter eintragen!

Morgen schick ich den Schnitt und die Anleitung für das Sportoutfit raus, dann kannst du den Sonntag direkt loslegen (;
Wenn du heute schon Stoff für dein super Sportoutfit kaufen willst:
Für den Sport BH brauchst du 35cm Stoff und für die Hose 50cm vom Oberstoff (optimalerweise nicht dehnbar) und 45cm Netzstoff
(die Hose hat auch ein Futter, wenn du dieses nicht möchtest brauchst du nur ca. 25cm für das Seitenteil)
Achtung: Der Schnitt ist für eine S/M gedacht, bis zu einem Umfang von 100cm an der Hüfte passt sie,
danach musst du auf dehnbaren Stoff ausweichen und sie wird eng anliegend sitzen.

Wenn du dich jetzt einträgst kannst du dir auch mein vorheriges Freebie das Moonshirt holen oder die Illustration Nähliebe 🙂




 


Mit dem Sport BH ging es mir ähnlich:
ich habe ein Modell von (Schande über mein Haupt) Kick (!!!) vor mehreren Jahren gekauft. Er passt wirklich so traumhaft, dass ich diese Form nochmal haben wollte.
Das alte, abgeratzte Modell diente also als Vorlage und ist, in einem speziellen Sportstoff genäht, wirklich ein Traum zum Joggen.
Ich finde der BH muss schon so eng sitzen, dass er die Kurven davor hindert durch die Gegend zu hüpfen.
Auch wenn bei mir kein riesiger Vorbau vorhanden ist, finde ich es doch nervig beim Laufen ständig das Gefühl zu haben, dass sie ein Eigenleben führen!
Ich habe ihn anfangs in einem normalen Baumwoll Jersey durchgenäht, was sich nicht wirklich zum Laufen eignet.
Der BH sitzt zwar gut, gibt aber nicht wirklich Halt. Ich würde ihn zum Trainieren im Fitnessstudio oder zum Fahrradfahren tragen.
Aber sobald der Oberkörper in Schwung ist, muss der Sportstoff her!

Für das Perfekte Sommer Sport Outfit fehlte mir nun nurnoch ein passendes T-Shirt.
Das Moonshirt in der Cropped Version, in einem Netzstoff vernäht, war hier eine super Lösung.
Man ist nicht ganz nackig beim Laufen, kann sich aber doch den Wind um den Bauch pusten lassen!! (:
Das Moonshirt findet ihr auch auf meinem Blog! Hier kommt ihr zum kostenlosen Schnittmuster.

Also los, trag dich in die Newsletter Liste ein und näh dir dein perfektes Sportoutfit!!!

JUST SEW IT!!!!

Hier kannst du dir schon einmal die Anleitung anschauen, damit du weißt, was auf dich zukommt (;

 

 

 

Wer jetzt sagt: Sport ist Mord! der hat vielleicht noch nicht die richtige Musik dazu gefunden (;
Ich finde Sport macht dann besonders Spaß, wenn man sich mit guter, motivierender Musik volldröhnt!!! (:
Ich weiß, es gibt auch genug Leute, die ohne Musik laufen gehen und die Geräusche der Natur viel angenehmer finden
aber ich komme nicht so richtig in Fahrt, wenn ich nicht durch Musik zusätzlich gepusht werde!
Mein Musikgeschmack ist etwas speziell würde ich mal sagen.
Wenn ich unmotiviert bin darf es auch gerne mal Bring Me The Horizon und Bullet for my Valentine sein.
Das ist so das Genre Metalcore, also bestimmt nicht jedermanns Geschmack.
Was aber meiner Meinung nach eher Massentauglich ist, ist meine Elektronische Motivationskanone Hardwell.
Er hat ein Album das „United we are“ heißt, dass ich wirklich so gerne zum Laufen höre!
Hier findest du meine Playslist Powerlaufen, die ich mit meinen Lieblingsliedern zum Laufen immer weiter füllen werde.
Also falls dir Musik als Motivation hilft, schau einfach mal vorbei (:

Ich freue mich von dir zu hören, wie du das Outfit findest!
Schreib mir gerne einen Kommentar und lass Feedback da (;

Bleib mir weiter kreativ, denn du weißt:

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken