Labertime: Wie lange braucht ein Kleidungsstück & warum mich Stella McCartney inspiriert!

 

Kennt ihr das? Ihr erwähnt unter Leuten, dass ihr näht und häufig hört man darauf hin die Frage “kannst du mir dann auch mal was nähen?”
Besonders gerne höre ich meine Lieblingsfrage “cool, dann kannst du mir ja mal mein Hochzeitskleid nähen!” Hm ja bestimmt…
Ich habe mal beispielhaft durchgespielt, wie lange ich so für die Entwicklung eines Teils brauche.
Klar bin ich dabei schon etwas geübter als die ein oder andere von euch aber trotzdem ist es viel Arbeit!
Zum Glück ging bei diesem Schnitt kaum etwas schief, aber seht selbst, wie lang so ein “einfacher” Overall doch brauchen kann!

Sehr oft werde ich auch gefragt “wie lange dauert denn so ein Kleidungsstück?!”
Die meisten Leute, die nicht nähen, haben hierzu natürlich gar keinen Bezug.
Wenn ihr diese Frage gestellt bekommt, schickt der Person dieses Video (;

Der Overall wurde durch eine meiner Lieblingsdesignerinnen, Stella McCartney, inspiriert.
Sie hat ein Model designt, dass an den Ärmeln und am Saum Tunnelzüge hat.
Hier seht ihr ein paar Inspirationen, unter anderem ihren Jumpsuit, die ich für meine Idee genutzt habe.
Es gibt Designer, bei denen man einfach fasziniert ist, was sie auf die Beine stellen und was für unglaubliche Dinge sie machen können, wie z.B. Jean Paul Gaultier.
Stella McCartney ist da deutlich schlichter und tragbarer, doch genau das finde ich so inspirierend!
Teile zu entwicklen, die nicht nur abgespaced und extrem anders sind, sondern auch interessante Designs  zu machen, die alltagstauglich sind!
Ich finde ihre Kollektionen wirklich immer super inspirierend!

 

Welche Drei Dinge wir von ihr lernen können, nicht nur im Design, habe ich in einem inspiring People zusammen gefasst:
 

 

Schreib mir gerne, was ihr von den zwei Videos haltet, ich bin gespannt!
Bleib mir weiter kreativ, denn du weißt:


 

Merken