Bacheloarbeit – Meine Altkleidersammlung

 

 

der große Tag ist gekommen und ich zeige euch meine Bachelorarbeit 😀

Okay, ich habe das Gefühl ich bin komplett überfordert damit, die Arbeit, die ich über ein Semester gemacht habe,
in einen Blogbeitrag zusammen zu fassen. Es ist einfach zu viel! Deshalb rate ich euch, um die Hintergründe
und ein paar Details über meine Bachelorarbeit zu erfahren, mein Video zum Thema anzuschauen!
Das Video kommt morgen, es wird gerade noch exportiert ):
Das klingt wie schlechte Werbung aber eigentlich ist dieser Beitrag nur dazu da
um die schönen Bilder hier hochzuladen falls ihr das Bedürfnis habt alle anzuschauen! 😀
Es sind sehr viele!!! Ich habe jetzt die “wichtigsten” heraus gefiltert – ich lieb sie einfach zu sehr!
Übrigens habe ich die Fotos auch selbst gemacht – mit Stativ und Selbstauslöser am Handy!!!!

OKAY: now somthing important in english:

do you know the refashioner challenge?

For those who don’t know the challenge, here’s what they wrote about it in this blogpost:

“participants are challenged to refashion unloved garments for your delight and inspiration,  basically to highlight how cool,
creative and ecologically and ethically sound refashioning old garments actually is. The kicker in the past has been,
they don’t get to decide what that garment is. (insert evil laugh here) This year though, we’re tackling it in a slightly different way.”

So this years challenge has no basic garment that everybody has to use.

I think that makes my degree collection perfect for the challenge 😀

This summer, I created my fashion design degree collection only using secondhand clothes.
The “problem” about it is, that I don’t really have “before” pictures from the original garments since there were so many pieces that
I used in so many different ways – and I didn’t thought about participating in this challenge when doing the collection!
So maybe it’s not possible for me to enter the competition with these pieces but I hope they trust me
and love the creativity in the collection anyway. I really hope you like it (:

 

 

   

Okay weiter im deutschen Programm 😀 

Die Texte, die neben den Bildern stehen habe ich stundenlang per Hand auf meinem Laptop eingeschrieben.
Irgendwie war es mir extrem wichtig noch so eine persönliche Note mit hinein zu bringen. Als wäre das nicht alles schon persönlich genug.
Die Texte sind aus Songs von 3plusss – das Album heißt Gottkomplex und ich liebe es so sehr.
Es hat einfach perfekt meine Stimmung und meine Gefühle wieder gespiegelt, das war schon fast gruselig!

Zur Kollektion gehört auch ein Buch
und im Konzept war eben auch eine Webseite mit integriert.

Diese Webseite habe ich als “Prototyp” auch umgesetzt, da könnt ihr gerne auch vorbei schauen und “rumstöbern”

www.meinealtkleidersammlung.de

Meine Bachelorarbeit bestand somit nicht nur aus Kleidung sondern auch aus einem “Freundebuch” für meine Upcycling Kleidung (:

Auch wenn ich mich wahrscheinlich gar nicht dafür rechtfertigen muss, wollte ich hier mal kurz erwähnen, dass Fredis “Bullet Diary Nähen”
damals noch nicht veröffentlicht war und somit diese “Ähnlichkeit” eher Zufall ist und ich es nicht “abgeändert” und “nachgemacht” habe…
Nur falls da jemand böse Vermutungen anstellen möchte (;

Jetzt wünsche ich euch einfach viel Spaß mit meiner Kollektion:

schaut euch die Bilder an, schaut euch das Video an, ich glaube viel mehr kann ich gar nicht dazu sagen!
Schreibt mir gerne einen Kommentar, was ihr von der Kollektion haltet (:
Achja, ich bin mal wieder bei Du für dich am Donnerstag mit den Teilen hier dabei! Schaut dort vorbei für noch mehr Nähinspiration!

 

 

     

 

respekt, wenn du es bis hier unten geschafft hast 😀 das waren jetzt einige Bilder aber ich kann mich so schlecht reduzieren, weil ich sie alle so sehr liebe 🙂

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*