Samtrock – Ich bin der Weihnachts-Grinch



Warum schaust du denn so traurig Jessy?

Vielleicht weil du die Fusseln an der Strumpfhose erst jetzt bemerkt hast und jetzt keine Lust mehr hast sie weg zu bearbeiten?
Gut möglich, das kommt jetzt aber nur zusätzlich zum wirklichen Grund hinzu 😀

Hmmm. Vielleicht weil Weihnachten ist? JA.

Jetzt kommt die unpopulärste Meinung der DIY-Szene:
Mir ist Weihnachten nicht wichtig.


Ich weiß, mit dieser Meinung werden jetzt einige von euch aufschreien
und nie wieder mit mir schreiben wollen aber… naja so ist es halt.

Ich kann gar nicht so genau greifen, warum mir Weihnachten selbst gar nicht so wichtig ist.
Vielleicht sind es die vielen Erwartungen, die an einen gestellt werden:
das perfekte Essen, die perfekten Geschenke, das perfekte Outfit und die perfekte Stimmung.
Nur kein Streit, alle haben sich ganz dolle lieb und haben super duper Geschenke besorgt – vielleicht ist meine Welt einfach nicht so!
Dieser Anspruch, bei dem man von Außen das Gefühl bekommt, dass dieser gefälligst einzuhalten ist (siehe JEDE Weihnachtswerbung!) stresst mich!

Als ich kleiner war, haben wir Weihnachten zu Hause im kleinsten Kreise der Familie gefeiert, mit meinen Eltern, meinem Bruder und meinen Großeltern mütterlicher Seits.
Es war immer eine lustige kleine Runde, wir haben Raclette gegessen und wir Kinder haben mit unseren Musikinstrumenten etwas vor gespielt.
Ich erinnere mich gerne an diese Zeit zurück, denn damals war Weihnachten noch etwas Intimeres.
Da die Eltern meiner Mutter starben als ich gerade ins Jugendalter kam, änderte sich diese Tradition und wir verbringen seitdem Weihnachten in der Familie meines Vaters.
Ich habe ehrlich gesagt etwas Angst, dass das Folgende falsch verstanden werden könnte, aber seit dem hat Weihnachten für mich nicht mehr die gleiche Magie wie früher.
Vielleicht liegt es an der größeren Runde, vielleicht an der Tatsache, dass ich mit meinen Cousins nicht so viel gemeinsam habe, im Großen und Ganzen ist es einfach weniger herzlich und weniger „familiäre Stimmung“ – es ist eher wie ein weiteres Familientreffen, das man einzuhalten hat.

Vielleicht ist es ein Selbstschutz, aber ich erwarte einfach nichts mehr von diesem Fest, dann kann ich auch nicht „enttäuscht“ werden.
Allgemein mag ich die Feste nicht, bei denen alles möglichst schön und toll und besonders sein muss.
Am Ende ist man meistens unzufrieden, weil die eigenen Erwartungen nicht erfüllt wurden.
Diese unpopuläre Meinung trifft also auch auf Silvester zu.


Ich kann mir vorstellen irgendwann mit meinem Partner 
eine eigene Tradition zu entwickeln
zur Weihnachtszeit und dem Fest wieder etwas mehr Magie zu geben,

doch aktuell finde ich an der Weihnachtszeit am Schönsten daheim zu verkriechen,
es sich mit Kerzenlicht und Tee gemütlich zu machen und über die Dinge nachzudenken, die mir wichtig sind.

Deshalb habe ich dieses Jahr auch beschlossen keine Weihnachtsaktionen zu machen (mal davon abgesehen, dass ich dafür nicht wirklich Zeit hatte)
und für den Blog nichts vorzuspielen, was ich einfach nicht bin und auch sonst nicht mache – so bin ich eben.
Vielleicht ändert sich meine Meinung da auch mit den Jahren, wer weiß, aber aktuell ist mir Weihnachten einfach nicht wichtig.

Achja und jetzt wo keiner mehr mitliest, weil alle schon weinend,
ihren Adventskalender umarmend, davon gerannt sind 😀

der Rock ist aus einem der ersten Stoffe, die ich auf dem Holländischen Stoffmarkt jemals gekauft habe (:
Ich finde den Stoff echt super schön, der Rock selbst ist aber nähtechnisch deutlich auf Anfängerniveau…
Zum Glück kann keiner rein schauen außer ich (:

Jetzt lasst euch aber Weihnachten von mir nicht verderben!
Trinkt euren Glühwein, esst ganz viele Plätzchen und macht all das, was ihr so an Weihnachten liebt.
Ich bin dann mal in meiner Wohnung und genieße die Kuscheljahreszeit daheim (:
Wie wichtig ist dir Weihnachten?

Bleib weiter kreativ, denn creativity is never wrong!!!
Bis bald (:

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*