Rechteck Tshirt – was ein Rechteck alles kann!!!

Hallo ihr Lieben, heute zeige ich dir, wie ich mein Rechteck TShirt genäht habe!

Ich habe zwei Varianten ausprobiert: die erste habe ich schon hier vorgestellt.
Es ist eine etwas weitere, lockerere Version, perfekt zum Tanzen und feiern!
Die heutige Version ist eine herbstlichere Möglichkeit und mit dem kleinen Rollkragen etwas „hochgeschlossener“. Unter der Anleitung findest du noch mehr Bilder vom fertigen Outfit.

Ich habe mir 70cm Stoff gekauft, der ca. 1,40m breit liegt.
Diesen habe ich im Bruch vor mich hin gelegt.
Im Grunde genommen wäre dieses Shirt schon fast ein Quadratisches Shirt.
Aber ich nenne es mal verständnishalber Rechteck TShirt.

Schneide von der unteren Kante einen 7cm breiten Streifen weg. (Haha – Quadrat Kaputt!!!)
Wenn du die Bündchen in einem anderen Stoff machst, kannst du diesen Schritt auslassen.


Den Bruch schneidest du auf, damit du zwei gleichgroße Rechtecke vor dir liegen hast.

Nähe nun wie aufgezeichnet die Seiten und die Schulternähte so zu, dass oben 17cm für die Ärmel und in der Mitte ebenfalls 17cm für den Kopf übrig bleiben.
Ich habe mit einer Nahtzugabe von 1,5cm genäht,
da ich später etwas Platz brauchte um die Nahtzugabe zu versäubern.

Aus dem 7cm breiten Streifen schneidest du zwei 36cm lange Stücke für die Arme zu.
Der Rest wird zum Rollkragen.

Den Halsausschnitt musst du nun vergrößern:
In der vorderen Mitte habe ich bis 8cm eingeschnitten und in der hinteren Mitte 3cm tief.
Schneide also diese zwei Kurven aus.

Nun musst du alle Kanten versäubern:
Versäuber erstmal die einzelnen Stoffkanten an der Schulter und dem Halsausschnitt.
Mit einzeln meine ich die vordere und hintere Stoffschicht einzeln.
Dann versäuberst du, von unten beginnend die eine Seite der Seitennaht. Diese geht über die Schulternaht wieder zum Saum, du versäuberst also in einem „Zug“ beide Stoffseiten.
Das machst du dann auch mit der anderen Seite.
Dann versäuberst du den Saum. Für mein Shirt hat mir die Versäuberungsnaht am Saum gereicht, es wäre aber auch möglich die Naht einfach umzuschlagen oder einen Rollsaum zu nähen.


Für den Hals habe ich die vorhandene Stoffstrecke nochmals halbiert und in der Länge aneinander genäht, damit ich einen breiteren Rollkragen erhalte.
Die Stoffstreifen für die Ärmel und den Hals musst du dann zu einem Kreis verstürzen.
Danach versäuberst du jeweils die offene Kante gemeinsam.

Die versäuberte Kante des Schlauchs trifft auf die versäuberte Kante des Ärmels/Halsausschnitts.
Verteile den Stoff gleichmäßig. Ich beginne hier in der Achsel/hinteren Mitte, halbiere den Schlauch und stecke ihn auf die gegenüberliegende Seite (Schulter/vordere Mitte)
Dann verteile ich den Rest gleichmäßig.

 


Es sieht schöner aus, wenn du die Naht auch absteppst,
denn so bleibt das Bündchen auch in die Richtung liegen, in die es soll.

Bei der Leo Variante habe ich insgesamt 1,50m Stoff gekauft und diesen halbiert.
Die ca. 70cm langen und 1,40m breiten Stoffstücke habe ich dann wie auch das Strickshirt aneinander genäht. die Maße für den Kopf und die Armlöcher seht ihr hier eingezeichnet.
Wie du siehst, sind die Armlöcher etwas in Richtung Schulter versetzt.
Die Ecke nähst du aus und hast so zwei kleine „Flügel“.

So einfach geht euer Rechteck TShirt (:
Schreibt mir gerne einen Kommentar, wie ihr das Oberteil findet!
Bleibt weiter kreativ, denn creativity is never wrong!!!


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*