schnelles, einfaches Strandshirt



Hallo ihr Lieben,

heute habe ich eine kleine, einfache Anleitung für dich, wie du dieses Sommershirt in wenigen Schritten nachnähen kannst!
Ich hatte noch einen leichten Netzstoff übrig, der perfekt zu meinem neuen Badeanzug passt.
Hier habe ich schon einen Beitrag zu meinem neuen Schätzchen gemacht.
Nun wollte ich dir zeigen, wie ich meinen Strandlook vervollständige.
Wenn du noch nicht ganz geübt an der Nähmaschine bist würde ich dir raten einen leichten Baumwollstoff zu nehmen, der keinen Stretchanteil hat.
Ein leicht transparenter Stoff ist natürlich besonders schön und angenehm für heiße Tage. Sehr dünne und „glitschige“ Stoffe sind aber für Anfänger schon eine Herausforderung.
Mein Stoff hat mich selbst schon fast an den Rand der Verzweiflung getrieben, da er sehr dehnbar ist!

Was du brauchst:
90cm von einem ca. 1,40m Breit liegenden Stoff.
Die Breite kann auch etwas variieren, das ist nicht schlimm.
Dann natürlich passendes Nähgarn und eine Nähmaschine (:
Und schon kann es losgehen!

[Enthält Werbung für stoffe.de]


1. Schneide dir zwei Rechtecke zu:
Nutze am Besten die volle Stoffbreite und halbiere dein 90 cm breites Stück einfach.
Diese legst du rechts auf rechts (hier ist die dunkelblaue Seite, die rechte Seite).
Nun schließt du auf der einen Seite 65cm und auf der anderen 45cm mit einer Nahtzugabe von 1,5cm.
Anfänger können auch eine Nahtzugabe von 2cm nehmen, dann ist die Verarbeitung später leichter.
Ein 30cm langes Halsloch sollte offen bleiben. Du kannst es natürlich auch größer machen.

2. falte dieses Rechteck zur Hälfte und schließe die Seitennähte.
Ich habe 30cm oben als Armlöcher offen gelassen – also aufgefaltet 60cm.
Schließe die Nähte wieder mit einer Nahtzugabe von 1,5cm (Anfänger 2cm).

3. Bügel alle Nähte aus.
Dort, wo der Hals- und die Armausschnitte liegen, bügelst du einfach 1,5cm (Anfänger 2cm) um.

4. Schlag nun die Kanten der Nahtzugabe um
zur schon geschlossenen Naht hin, so kannst du die offene Kante schön verarbeiten.
Das erfordert am Anfang etwas Fingerspitzengefühl, steck dir die Nähte am Besten erstmal.
Nähe dann an der Kante entlang um die Nahtzugabe festzusteppen.

5. von Außen siehst du nun die Absteppung.
Säume dann auch die untere Kante. Ich würde hier auch 1,5-2cm doppelt einschlagen.

Fertig ist dein Strandshirt! Super einfach oder?

Wenn du es etwas „anliegender“ haben möchtest, kannst du dir einen Gürtel durch die Armlöcher führen. Das habe ich getestet aber dummerweise kein Foto davon gemacht.
Ich habe dann den vorderen Bereich in den Gürtel mit eingeschlossen und somit tailliert. Hinten ist es dann immer noch sommerlich locker luftig.
Genauso könnte man dort wo man es enger anliegend haben möchte auch ein Gummi einarbeiten oder mit einem dünnen Gummi im Unterfaden den Bereich smoken.
Aber wer mich kennt weiß: ich mag es nicht einengend, vor allem nicht im Sommer!



Jetzt müssen wir nur hoffen, dass der Sommer nochmal richtig schön kommt, damit ich mein neues Outfit auch mal draußen ausführen kann!!!
Schreib mir doch gerne einen Kommentar, was du von dem Sommershirt hältst!
Wär es ein Teil für dich, für deinen kommenden Urlaub?

Bleib mir weiter kreativ, denn creativity is never wrong!
Deine JessicaLi



Ich kuschel dann mal so lange mit meinem Orangenluftballon bis die Sonne rauskommt!!!! 😀 😀 😀

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*