Swimsuit Summer Fun

[dieser Beitrag enthält Werbung für stoffe.de]

Hallo ihr Lieben,

ich hab es gewagt!!! Ich habe das große Monster „Badeanzug“ bezwungen!
Nachdem ich mir letztes Jahr mit einem eigenen Schnittmuster versucht habe einen Badeanzug zu nähen (Betonung liegt auf versucht!!),
dachte ich: „okay diese Teile sind ganz schön Tricky!“ Dass mein Ergebnis vielleicht deshalb doof aussah, weil es 1. ein weißer Stoff war, ich ihn
2. noch dazu nicht abgefüttert habe (nur im Schritt und am Busen) und 3. ein eigener Badeanzugschnitt wahrscheinlich eine kleine Doktorarbeit darstellt,
war mir natürlich mal wieder nicht bewusst. Ich dachte halt das mach ich mal „kurz“.

Gebranntes Kind scheut das Feuer! Daher war es mir sehr wichtig, diesmal mit einem Schnitt zu arbeiten, in den Profis ihre Arbeit gesteckt haben! 😀

Nachdem ich das Internet nach schönen Modellen durchforstet hatte, fand ich diesen tollen Badeanzugschnitt von Butterick*
Super fand ich an dem Schnitt, dass man einen Bikini- und einen Badeanzugschnitt in einem hat!
Außerdem finde ich die Schleife in der vorderen Mitte total hübsch! So hat man noch einen kleinen Hingucker 🙂

 

Zur Sicherheit habe ich trotzdem auch ein Probemodell genäht.
Bei lockeren, fließenden Kleidungsstücken bin ich im Normalfall nicht unsicher und mach einfach mal drauf los,
aber bei einem eng sitzenden Teil finde ich es schon hilfreich mal die Passform zu sehen.
Ich hatte zum Glück noch Reste des weißen Stoffs und fand noch einen Reststoff eines hautfarbenen Lycra – Stoffes.
Falls du also einen Badeanzug haben möchtest, in dem du von weitem so aussiehst, als wärst du quasi nackt,
dann melde dich bei mir! Ich hätte da so ein schönes Modell übrig 😀

 


Nachdem ich gesehen habe, dass der Schnitt funktioniert und kleine Änderungen an mich angepasst habe, ging es dann also ans Nähen!!!
Den Stoff habe ich bei Stoffe.de gesehen und hatte sofort Lust daraus ein Strandoutfit zu nähen.

Hier findest du den tollen Badeanzug Lycra Stoff*
Das weitere Material, dass ich genutzt habe, findest du hier:
Futterstoff – Mesh*
breites Gummi*
schmales Gummi*
Verschluss*
BH-Schalen*

Wenn du schnell bist bekommst du manche Stoffe auch reduziert, bei Stoffe.de gibt es gerade Einiges im Sale! (:

Klar, das Muster ist schon nicht ganz unauffällig, aber falls du es noch nicht bemerkt hast: ich bin selbst nicht ganz unauffällig 😀
(Und – ja meine Haare müssen unbedingt wieder nachgefärbt werden!!! Das wird diese Woche gemacht!)
Ich mag besonders im Sommer bunte Farben, da sie mir einfach gute Laune machen!
Falls du selbst eher die unauffälligen, einfarbigen Varianten magst, schau unbedingt bei stoffe.de vorbei,
dort gibt es auch schlichtere Badeanzugstoffe, in denen man nicht ganz so sehr auffällt (;

 


 

Wie findest du das Modell? Hast du selbst auch schon einmal einen Badeanzug genäht? Oder bist du eher der Bikinifan?
Schreib mir gerne, was du von meinem Ergebnis hältst, ich freue mich von dir zu hören! (:
Diese Woche werde ich außerdem noch einen Beitrag erstellen zu dem einfachen Strandshirt (siehe hier drunter) hochladen,
dass du dir last Minute nähen kannst. Also bleib dran oder abonniere gleich den Newsletter um nichts mehr zu verpassen! (:
Ich bin auf jeden Fall total zufrieden und hoffe, dass das Wetter nochmal schöner wird, damit ich ihn auch draußen ausführen kann!

Bleib mir weiter kreativ, denn creativity is never wrong (:
Deine JessicaLi

Zu diesem simplen Teil wird es diese Woche noch eine kleine Anleitung geben (;

*Die Links sind affiliate Links. Für dich ändert sich beim Einkaufen auf stoffe.de nichts.
Wenn du über einen Link bei Stoffe.de einkaufst, bekomme ich als Partner einen kleinen Anteil.

2 Comments

  1. Pingback: schnelles, einfaches Strandshirt – JessicaLi

  2. Pingback: Bodypositivity – JessicaLi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*