red july


Als ich letzten Monat an meinem blauen Overall für #12coloursofhandmadefashion gearbeitet habe, hab ich mir darüber Gedanken gemacht,
welche Farbe ich überhaupt nicht trage. Bei welcher Farbe würde ich definitiv NICHT mitmachen?

Welche Farbe ist meine Horrorfarbe Nummer 1? Ganz klar: ROT.

Ich habe es immer mal wieder versucht, habe ein oder zwei rote Kleidungsstücke in meinen Kleiderschrank eingeschleust aber die Tatsache,
dass ich sie NIE getragen habe und dann auch bald wieder aussortiert habe, haben mir gezeigt: rot und ich, wir sind keine Freunde!
Als also Selmin diesen Monat die Farbe rot freudestrahlend präsentiert hat, war für mich klar: nein, ich mache nicht mit! Diesen Monat setze ich aus!

Und dann kam das kleine kreative Männchen in meinem Kopf und hat gesagt: ist doch eigentlich auch eine Herausforderung! Schau doch einfach mal in deinen Stoffvorräten,
ob du einen roten Stoff hast! Also bin ich an eine meiner 3 großen Stoffkisten und habe gesucht… Und nichts gefunden.
Klar, wer kein rot mag, kauft sich ja auch keine roten Stoffe. Ich habe überlegt, wie ich rot mit einschleusen könnte: Pailetten? Paspeln? Knöpfe?
Mir fiel keine gute Möglichkeit ein.

Also habe ich mir nochmals Selmins Post angeschaut und auch beobachtet, was sie so den Monat über genäht hat.
Erstens ist mir klar geworden: rot muss nicht das klassische knallrot sein, dass ich anfangs im Kopf hatte.
Davon abgesehen, dass ich dieses rot absolut nicht mag, passt es auch einfach kein bisschen zu meinen Haaren!

Rot mit pastellrosa und türkis kombiniert? So mutig bin ja nicht mal ich!


Beerige Rottöne sind also auch okay, das hat mir schonmal meine Optionen erweitert. Dann hab ich gesehen, dass Selmin einen blauen Pfauenstoff vernäht hat,
der kleine rote Akzente beinhaltet. Mit dem Hintergedanken, dass kleine rote Akzente auch eine Möglichkeit sind, bin ich dann nochmals an meine Stoffkisten.
Ich versuche auch gerade meine Stoffvorräte etwas zu minimieren und wollte nicht direkt in den nächsten Laden rennen um mir halbherzig einen roten Stoff zu kaufen.
Schließlich habe ich einen genau passenden Rest dieses Stoffes gefunden, der kleine rote Akzente beinhaltet (jaaa das ist rot!!!).
So ist dann dieses Walle-Walle-Sommertop entstanden. Ich habe diese Art Shirt jetzt schon so oft gesehen, dass ich mir auch eins machen wollte.
Ohne wirklichen Schnitt bin ich mal wieder ans Werk (typisch ich ^^). Ich habe im Prinzip einen Top-Schnitt genommen und oben ein gerafftes Rechteck angenäht.
Bevor ich alles orgendlich vernäht habe, habe ich es nochmal angezogen und das Rechteck an einigen Stellen etwas gekürzt.
So wurde es an den Armen etwas kürzer, damit ich mich besser darin bewegen kann.

Ich bin Queen der Improvisation würde ich sagen (:


Ich komme mir zwar ein bisschen so vor, als würde ich Schummeln bei der Farbe rot, aber ich denke der Sinn der Challenge ist es, uns aus unserer Komfortzone rauszulocken,
unsere Kreativität anzuregen und neue Möglichkeiten und Opitionen zu sehen. So wie ich Selmin einschätze hat sie die Challenge nicht ins Leben gerufen,
damit wir uns Kleidung nähen, die wir am Ende nicht tragen oder die nicht zu uns passt.

Die Challenge heißt ja nicht #12piecesofSchrankleichen! (;

Klar muss man nicht jeden Monat mitmachen und hätte ich diesen Stoff nicht gefunden, wäre ich diesmal wohl raus gewesen, aber ich mag Selmins Challenge sehr
und finde es immer schön zu sehen, wie unterschiedlich die Projekte umgesetzt werden, die am Ende des Monats präesentiert werden. Ich finde es schön ein Teil
dieser Kreativen Truppe sein zu können, auch wenn ich diesmal wirklich nicht das roteste Outfit habe (;

Ich hoffe du verzeihst mir, Selmin! (: mehr rot war wirklich nicht drin!!!

Wie findest du mein Outift, für den „Horror-Monat“ Rot? (: Schreib mir gerne, was du vom Shirt hälst!

Bleib mir weiter kreativ, denn du weißt: Creativity is never wrong ♥

Merken

Merken

Merken

Merken

5 Comments

  1. Ich hoffe ja sehr, dass keines der 12 Colours Teile als Schrankleichen-Piece endet:-) Liebe Jessica, was für ein cooles Oberteil, das super zu Dir und Deinem Stil passt! Ich freue mich sehr, dass ich Dich zum Überlegen anregen konnte, wie Du die Farbe für Dich interpretieren kannst. Es geht nämlich wirklich nicht darum, jeden Monat unbedingt neuen Stoff zu kaufen, sondern aus seiner Komfortzone zu kommen und Farben zuzulassen, die man vielleicht sonst ignoriert hätte. Perfekte Umsetzung! Liebste Grüße, Selmin

  2. He Jessica. Du bist immer so süß, verrückt und lustig. „Schummeln“. Als ob. Ich finde es mega gut dass du wieder deine Kreativität fließen lassen hast. Und zack haust du wieder was tolles raus!!! Du bist einfach so unglaublich kreativ. Was die Farbe angeht: Ich bin das kompette Gegenteil ich lkönnte meinen Kleiderschrank mit roten Stoffen zu pflastern:D Wünsche dir eine schöne Woche Hübsche! Die Kerstin

    1. JessicaLi

      oh du Süße! Danke! Ja dein Outfit finde ich auch total gelungen!!! 🙂 passt richtig gut zu dir! Und warte nur bis deine Horrorfarbe kommt 😀 dann musst du dir ein Schummeloutfit suchen 😉

  3. Schon bei Insta gesehen und für schön befunden, ich mag das Oberteil einfach richtig gerne. Ich finde es super, wie du die Farbe umgesetzt hast und schließlich müssen wir ja alle realistisch bleiben, was Farben angeht, da ist halt nicht immer für jeden alles passend. 😉
    Aber so ist es richtig klasse und passt auch zu den Haaren! 😉
    Liebe Grüße, Fredi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*