toller Sommerrock – Probenähen bei Jojolino

Ich hatte erneut die Möglichkeit bei einem Probenähen mitzumachen.
Diesmal ging es um den neuen Rock „Frau Sinnlich“ von der lieben Jojolino. Hier könnt ihr den Schnitt kaufen (:
Es ist eine Art Pencilskirt, den sie mit kleinen Details, wie den leicht ausgestellten Taschen zu etwas Besonderem macht.
Nun fragt ihr euch vielleich: „leicht ausgestellte Taschen? Sehe ich bisher nirgends.“
Tja, da beginnt dann auch meine „ich hab ja so viel Erfahrung, ich näh das mal kurz durch“ Geschichte:
Dass der Rock in bestimmten Stoffen funktioniert, hat Johanna dazu geschrieben.
Wenn man sich das nicht ordentlich durchliest, braucht man sich also nicht wundern, wenn der erste Rock,
aus leichtem Jersey, viel zu locker rauskommt und von der Passform her einfach zu wenig Stand hat.
Der zweite Rock sollte also aus etwas festerem Stoff genäht werden. Etwas fester? Ja genau Jessy.
Nicht so fest, dass man den Allerwertesten kaum mehr durch die schmalste Stelle bekommt.
Ich hatte zwar schon mitbekommen, dass andere Frauen auch ihr Popöchen etwas rein zwängen mussten
aber wofür quälen, wenn man eine andere Möglichkeit hat?
Die Lösung für das „ich quetsche mich in den Rock“-Problem war also ein Reißverschluss.
Da der Rock in meiner Version nur Seitennähte hat, musste der Reißverschluss also hier eingearbeitet werden.
Dadurch ging schonmal Tasche Nummer 1 flöten. Da die Taschen sich gegenseitig durch ein Verbindungsband halt geben,
ich aber der übrig gebliebenen Tasche ihren Partner genommen hatte, musste ich die Tasche auf der anderen Seite auch etwas verkleinern.
Hätte außerdem komisch ausgesehen, wenn die eine Seite leicht ausgestellt ist, die andere aber anliegend.
Also seht ihr hier das leicht abgeänderte Ergebnis zum Rock Frau Sinnlich. Wie ihr seht, ist der Name Programm:
Er sitzt eng am Körper, macht eine schöne Sanduhrenform und hat trotzdem genug Beinfreiheit,
damit die Trägerin von Frau Sinnlich nicht mit Minischritten ganz unsinnlich durch die gegend trippelt. (;
In meiner Version eigenet er sich, besonders natürlich durch den Print, toll als Sommeroutfit,
besonders gerne in der Kombination mit einem leichten, lockeren Shirt.
Mein Fazit zum Schnitt:  Einfacher geht es kaum!
Perfekt geeignet für Nähanfänger und mal für ein leichtes Projekt zwischendurch.
Mein einziger Hacken, ist nun eher mein eigener Fehler: die Stoffauswahl.
Ich würde wirklich zu einem stabileren Jersey raten. Ansonsten gibt es natürlich bei einem stabileren Stoff die Möglichkeit
VORHER eine Naht in der hinteren Mitte zu planen und dort den Reißverschluss einzuarbeiten.

Wie findest du den Rock und den Stoff? Ich habe mich direkt verliebt!!
Bleib mir weiter kreativ, denn du weißt:

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*